boeselager stifung Flyer ungarisch Flyer english
Csilla von Boeslager Stiftung Csilla von Boeselager Stiftung
Osteuropahilfe e.V.

  Mittglied im paritätischen Wohlfahrtsverband
Über uns Projekte Aktuelles Spenden Kontakt
Polen Serbien Ukraine Ungarn & Rumänien
 

Projekte Polen

 
 
 
   
 

Obdachlosenunterbringung Krakau Armenküche und Obdachlosenunterbringung Krakau

Aufnahme von obdachlosen Männern (auch Behinderte) und deren Verpflegung, Ausgabe von Lebensmittelpaketen an Bedürftige und Duschmöglichkeit für Menschen von der Straße.

Projektnr.: 103/96
Ort: Krakau, Polen
Entstehungsjahr: 1996
Anlass: Hohe Anzahl Obdachloser und verarmter Menschen
Projektausgaben in 2020: 9.000 € (inklusive 3.000 € für die Einrichtung eines „Isolierraums“ in Zeiten der Pandemie).
Benötigt für 2021: € 5.000

Beschreibung: Selbst in Deutschland nutzen über 1 Million Menschen die kostenlosen Suppenküchen. Da ist es nicht verwunderlich, dass es in einer Stadt wie Krakau Menschen gibt, denen es am Notwendigsten wie Essen, Kleidung und ein Dach überm Kopf fehlt. Die Aussichtslosigkeit ihrer Lage führt bei vielen obendrein zum Alkoholismus.

Armenküche und Obdachlosenunterbringung Krakau Sich genau dieser Menschen anzunehmen ist die Lebensaufgabe der Albertinerbrüder, einer Gemeinschaft von ca. 40 Brüdern in Polen, die nach den Ordensregeln des Hl. Albert Chmielowski (1845-1916) lebt. Bis Anfang 2020 unterhielten sie eine Suppenküche, die bis zu 300 Bedürftige täglich mit einer heißen Suppe und Brot versorgte. Ab März des ersten Jahres der Corona-Pandemie, war die Ausgabe der Suppe hygienebedingt nicht mehr möglich.

Zu Beginn des folgenden Jahres passten die Albertiner Ihre Arbeit den örtlichen Gegebenheiten an. Sie stellten fest, dass der Suppenausschank an Bedürftige nun von städtischen und anderen kirchlichen Einrichtungen in ausreichendem Umfang übernommen wurde. Gleichzeitig erkannten die Albertiner den dringenden Bedarf an Wasch- und Duschmöglichkeiten für Bedürftige. Im Jahr 2020 bauten sie daher vorhandene Räumlichkeiten um, sodaß seit Beginn 2021 an 5 Tagen/Woche 25 Bedürftige dort die so notwendige Körperpflege betreiben können. Die Anzahl der Obdachlosen, die bei den Albertinern Aufnahme finden, vergrößerte sich maßgeblich in 2015, weil den Brüdern zusätzliche Räumlichkeiten für ihre Behausung zur Verfügung gestellt wurden.

Armenküche und Obdachlosenunterbringung Krakau Seither nehmen sie bis zu 90 Männer auf, mit wechselnder Verweildauer. Diese  Männer bekommen drei Mahlzeiten am Tag. Ehemalige Obdachlose arbeiten heute unter Leitung der Brüder in der Küche und in der Unterkunft. Die Brüder geben Hilfestellung, vom Alkohol loszukommen und helfen bei der Vermittlung von einfachen Arbeitsstellen. Einigen Ausgewählten können die Brüder die Mitarbeit auf dem Feld und im Stall in einem kleinen landwirtschaftlichen Betrieb in Bulowice anbieten als Resozialisierungsmaßnahme. Mittlerweile beschäftigen sich die Männer dort auch gegen Geld mit dem Sammeln und Pressen von Altpapier und Plastikabfällen. Die segensreiche Arbeit der mittellosen Brüder wird aus Spenden finanziert.

Armenküche und Obdachlosenunterbringung Krakau Die Csilla von Boeselager Stiftung unterstützt

  • Unterkunft für 90 Obdachlose mit Kost und Logis und rudimentärer medizinischer Versorgung.
  • Abgabe von Kleidung und Medikamenten auch an Bedürftige von außerhalb.
  • Begrenzte Aufnahme von Obdachlosen in der kalten Jahreszeit. Diese Männer   erhalten zwei Mahlzeiten täglich.
  • Ausgabe von Lebensmittelpaketen mehrfach pro Woche an arme Familien.
  • Ausgabe von Brot zwei Mal täglich.
  • Duschmöglichkeit für 25 Personen an 5 Tagen/Woche.

Ein Blick in die Gesichter dieser Menschen und man ist überzeugt, dass hier das Richtige geschieht! Unser Dank gilt den Albertinern für Ihre Arbeit und den großzügigen Spendern für ihre Hilfe und ihr Vertrauen in die gute Sache!

Projektpatin: Theresia von Keyserlingk

 
     
  nach oben   
 
 
     
 
boeselager stiftung bei facebook