boeselager stifung Flyer ungarisch Flyer english
Csilla von Boeslager Stiftung Csilla von Boeselager Stiftung
Osteuropahilfe e.V.

  Mittglied im paritätischen Wohlfahrtsverband
Über uns Projekte Aktuelles Spenden Kontakt
Csilla von Boeselager Geschichte & Grundsätze Vorstand Beirat & Paten
         
     

Beirat

Der Beirat der Csilla von Boeselager Stiftung Osteuropahilfe e.V. steht dem Vorstand beratend zur Seite. Er besteht aus den Projektpaten sowie anderen Mitgliedern des Stiftungsvereins, die sich über die reine Mitgliedschaft hinaus engagieren und beteiligen möchten.

Die Mitglieder des Beirats:

Dr. Wolfhard von Boeselager (Ehrenvorsitzender)
Beatrix Bäume
Georg und Gisela Mengdehl
Christina von Hoensbroech
Dr. Dela von Boeselager
Georg von Eichendorff Strachwitz
Propst Michael Feldmann
Dr. Erzsébet Fessl de Alemany
Katharina von Frankenberg
Heinz Hüffer
Theresia von Keyserlingk
Christina von Mallinckrodt
Miklós Schmidt
Jan und Elena Voss

 
         
 
 
 

Patin Theresia von Keyserlingk mit Bruder Bernard in Saporischja, Ukraine
 

Projektpaten

Die Paten der Csilla von Boeselager Stiftung Osteuropahilfe e.V. sind ehrenamtliche arbeitende Mitglieder des Stiftungsvereins, die eines oder mehrere Projekte in Osteuropa betreuen.

Derzeit aktive Projektpaten

Dr. Erzsébet Fessl de Alemany
Theresia von Keyserlingk
Christina von Mallinckrodt
Miklós Schmidt
Jan und Elena Voss

Wenn Sie Fragen zu unseren Paten oder Interesse
an einer Patenschaft haben, wenden Sie sich bitte an
Johann von Frankenberg.

 
         
         
 

Dipl. Kfm Dr. Wolfhard von Boeselager

 

Dipl. Kfm Dr. Wolfhard von Boeselager

Ehrenvorsitzender

Dr. Wolfhard von Boeselager studierte Philosophie in Fribourg/Schweiz und promovierte über "The Sovjet Critique of Neopositivism". Zudem hält er einen MBA in Betriebswirtschaft von der Columbia University. Von 1970 bis 2006 war er Eigentümer und Geschäftsführer des Land-, Forst- und Immobilienbesitzes Boeselager Vosswinkel.

1973 heiratete er Csilla von Boeselager, mit der er zwei Töchter hat, die heute beide im Vorstand der Stiftung sind. Von Beginn an begleitete und unterstützte er ihre humanitäre Arbeit und ist Gründungsmitglied des Stiftungsvereins. Nach ihrem Tod 1994 übernahm er den Vorsitz der Stiftung, führte so ihre Arbeit fort und baute sie weiter aus. Die Grundsätze der Stiftung und viele Projekte gehen auf sein Engagement zurück. Erst 2007 wechselte er in den Beirat der Stiftung und übergab er den Vorstand der nächsten Generation.

Neben seiner humanitären Tätigkeit setzte sich Dr. von Boeselager auch immer für Natur- und Umweltschutz ein. So war er u.a. viele Jahre stellvertretender Vorsitzender der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt NRW (LNU) und Mitglied des Beirats der obersten Landschaftsbehörde NRW.

Kontakt: wb@boeselager-osteuropahilfe.de

 
         
      nach oben   
         
  Beatrix Bäume  

Beatrix Bäume

Beirat

Beatrix Bäume arbeitete nach ihrem volkswirtschaftlichen Studium von 1969 bis 1970 in New York. Sie machte dort die Bekanntschaft mit Csilla von Boeselager, die sich zu einer lebenslangen engen Freundschaft entwickelte. Beatrix Bäume lebt heute auf einem kleinen landwirtschaftlichen Betrieb in Hamminkeln (Niederrhein).1985 begann sie eine ehrenamtliche Tätigkeit beim Malteser Hilfsdienst e.V. für die Diözese Münster und ist Gründungsmitglied der Csilla von Boeselager Stiftung.
1989 half sie bei der Betreuung der DDR Flüchtlinge in Budapest und erlebte die historische Grenzöffnung zwischen Ungarn und Österreich. Diese Erlebnisse in Ungarn, die charismatische Persönlichkeit von Csilla von Boeselager und ihr großes Engagement trotz beginnender schwerer Krankheit bewogen Beatrix Bäume, sich verstärkt für die Tätigkeiten der Osteuropahilfe einzusetzen.
Bis 1998 war sie stellvertretende Vorsitzende, dann bis 2007 Mitglied des Vorstands. Ab 2007 wurde sie in den Beirat der Stiftung aufgenommen. Von 2007 bis 2010 war Beatrix Bäume Patin für das Projekt: Mobile Armenspeisung in Beregovo (Beregszász), Ukraine.

"Die Arbeitsweise der Osteuropahilfe, jedem Projekt einen Paten zuzuteilen, der durch persönliche Verbindung vor Ort, den Einsatz von Spendengeldern verantwortet macht das Besondere unserer Organisation aus."

Kontakt: bb@boeselager-osteuropahilfe.de

 
         
      nach oben   
         
 

Georg Mengdehl

Gisela Mengdehl

 

Gisela und Georg Mengdehl

Georg und Gisela Mengdehl leben in Freiburg i.B., haben vier Kinder und sieben Enkel. Im November 1992 - kurz nach Eintritt in den Ruhestand - sind sie zum ersten Mal Csilla von Boeselager begegnet, als diese in Straßburg mit dem europäischen Menschenrechtspreis ausgezeichnet wurde.

Begeistert von ihrer Arbeit war diese Begegnung der erste Impuls, dass Gisela und Georg Mengdehl sich für die bedürftigen Menschen im Osten Europas engagieren. Bis 2007 waren sie Mitglieder des Vorstands der Csilla von Boeselager Stiftung und wurden 2007 in den Beirat der Stiftung aufgenommen. Gisela und Georg Mengdehl waren zudem von 1993 bis 2010 Paten für zwei Nothilfeprojekte in Pécs (Ungarn) und Satu Mare/Szatmár (Rumänien). Sie sind Gründer der seit 1996 existierenden Weihnachtsspendenaktion "Aktion Schuhkarton" in Freiburg.

"Teilen verbindet. Wir hatten das Glück, westlich des eisernen Vorhangs zu leben. So bot sich damals die Chance, denen zu helfen, die dieses Glück nicht hatten. Nothilfe für die Menschen in den ärmsten Regionen Osteuropas zu leisten- das gilt für uns heute wie damals." 

Kontakt: gm@boeselager-osteuropahilfe.de

 
         
      nach oben   
         
  Dipl. Soz. Päd. (FH) Christina von Hoensbroech  

Dipl. Soz. Päd. (FH) Christina von Hoensbroech

Beirat

Als Älteste von sechs Geschwistern ist Christina von Hoensbroech 1978 im Frankenland geboren und zunächst dort, später an der Nahe aufgewachsen. Ihr großes Interesse an Menschen ließ sie verschiedene Praktika im sozialen Bereich im In- und Ausland (Zimbabwe, Argentinien) absolvieren. Diese Neigung bewog sie schließlich zum Studium der Sozialen Arbeit in München. Nach Beendigung des Studiums heiratete sie den heutigen Vorsitzenden der Stiftung, Raphael von Hoensbroech. Seither managt sie das größer werdende Familienhaus mit inzwischen vier Buben (geboren 2004, 2005, 2007 und 2009) und einem Mädchen (geboren 2014). Christina von Hoensbroech lebt mit Ihrem Mann und fünf Kindern in Dortmund.

Die Arbeit in der Csilla von Boeselager Stiftung sieht Christina von Hoensbroech als wunderbare Ergänzung zur Familienarbeit und sie erhält ihr zugleich den Bezug zu den aktuellen sozialen Themen dieser Zeit. Zudem fühlt sie sich der Stifterin Csilla von Boeselager verpflichtet, die mit ihrer Arbeit ein so wichtiges Fundament geschaffen und ihrer Familie gewissermaßen vor die Füße gelegt hat. Dies gilt es weiterzuführen.

Kontakt: ch@boeselager-osteuropahilfe.de

 
         
      nach oben   
         
  Dr. Dela von Boeselager  

Dr. Dela von Boeselager

Beirat

Dela von Boeselager studierte Archäologie und Kunstgeschichte am Institute of Fine Arts der New York University (Master of Arts) und an der Universität Basel (Dr. phil.). Nach der Promotion 1977 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Archäologischen Institut in Rom, am Römisch-Germanischen Museum der Stadt Köln und am Hohen Dom zu Köln.

Bereits während ihres Studiums in New York lernte sie 1966 Csilla von Fényes kennen. Die enge Freundschaft, die sie seither verband, wurde weiter gefestigt, als Csilla 1973 ihren Vetter Wolfhard von Boeselager heiratete.

Im Februar 1988 begleitete sie Csilla nach Budapest, als sie einen ihrer ersten Hilfstransporte an Pfarrer Imre Kozma in Budapest-Zugliget übergab. Csillas tatkräftigen Einsatz während der politischen Wende 1989 in Budapest und die Gründung des Magyar Máltai Szeretet Szolgálat (MMSZ) hat Dela von Boeselager mit großer Anteilnahme verfolgt. Nach Beendigung ihres Berufslebens bringt sie sich  verstärkt in die Csilla von Boeselager Stiftung  ein, die seit Csillas Tod  im Februar 1994 so erfolgreich weitergeführt wird.

 
         
      nach oben   
         
  Dipl.-Jur. Georg von Eichendorff Strachwitz  

RA Georg von Eichendorff Strachwitz

Beirat

Georg v. Eichendorff Strachwitz wurde in Iserlohn/Westfalen geboren und arbeitet heute als Syndikusrechtsanwalt für einen internationalen Asset- und Investmentmanager in Hamburg. Seit 2002 engagiert er sich für die ehrenamtliche Arbeit der Csilla v. Boeselager Stiftung Osteuropahilfe e.V. Zunächst als Projektpate für zwei Nothilfeprojekte in Breslau (Polen) und von 2007 bis 2019 verantwortete er als Mitglied des Vorstands den Bereich "Projekte und Paten". Seit 2019 ist Georg v. Eichendorff Strachwitz Mitglied des Beirats der Csilla v. Boeselager Stiftung Osteuropahilfe e.V.

Kontakt: gs@boeselager-osteuropahilfe.de

 
         
      nach oben   
         
  Dr. med. Elisabeth Fessl de Alemany  

Dr. med. Erzsébet Fessl de Alemany

Sonderbeauftragte für medizinische Sachspenden und deren Transport in osteuropäische Länder

Dr. Erzsébet Fessl de Alemany wurde im heutigen Serbien geboren. Sie studierte Medizin in Zagreb und wurde Spezialistin für Anästhesie und Reanimation. Ihre aktive Berufszeit verbrachte sie zunächst am Universitätsklinikum Essen, veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten und arbeitete als Dozentin. Von 1979- 1990 war sie selbständig niedergelassene Anästhesistin.

Ihre ehrenamtliche humanitäre Tätigkeit begann 1990, als sie ihren ersten Hilfstransport nach Rumänien organisiert. Seither hat sie mehr als 850 LKW-Transporte im Namen der Csilla von Boeselager Stiftung in viele Regionen Osteuropas gesandt. In ihrer Heimatstadt Bottrop ist sie mit ihrer unermüdlichen Sammelgruppe für Hilfsgüter inzwischen als das "Auswärtige Amt" bekannt.

Für die Csilla von Boeselager Stiftung war sie bis 2007 neben ihrer Sammeltätigkeit im geschäftsführenden Vorstand tätig. Für ihre ehrenamtliche Arbeit erhielt sie u.a. das Bundesverdienstkreuz am Bande und das Offizierskreuz des Verdienstordens der Republik Ungarn. Sie ist Dame des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem und Ehrenbürgerin etlicher Städte.

Erzsébet Alemany spricht u.a. Ungarisch, Serbokroatisch und Spanisch fließend. Sie ist verheiratet und hat einen Adoptivsohn.

Kontakt: al@boeselager-osteuropahilfe.de

 
         
      nach oben   
         
  Theresia von Keyserlingk  

Theresia von Keyserlingk

Theresia von Keyserlingk ist Krankengymnastin und arbeitete in Kliniken in Köln, München, New York, Frankfurt und Königstein. Viele Jahre war sie selbständig als "mobile Krankengymnastin" in Frankfurt und im Taunus. 1993 wechselte sie in die Internationale Entwicklungszusammenarbeit: Zunächst im Frankfurter Büro von IFC, dem privaten Arm der Weltbank und von 1997 bis 2010 im Rahmen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit als Personalmanagerin bei CIM ("Centrum für Internationale Migration und Entwicklung", einer Arbeitsgemeinschaft der GIZ und der BA).

Mit Csilla von Boeselager verband sie eine jahrelange enge Freundschaft, die 1969 in New York ihren Anfang nahm und erst mit ihrem Tode 1994 endete. Theresia von Keyserlingk ist daher sowohl Gründungsmitglied des Ungarischen Malteser Caritas Dienstes (UMCD/MMSZ) als auch der Csilla von Boeselager Stiftung. Sie gehörte von Beginn an zum Vorstand und wechselte erst im Jahr 2007 in den Beirat des Stiftungsvereins. Als Patin betreut sie Projekte in Polen und der Ukraine, die sie jährlich besucht. Theresia von Keyserlingk lebt seit Sommer 2010 in Berlin und hat zwei Kinder und vier Enkelkinder.

"Ich empfinde es als ein besonderes Geschenk die segensreiche Nothilfearbeit der Albertinerbrüder in Krakau, Lviv und Saporischja aus nächster Nähe miterleben zu können. Möglich ist dies nur  Dank unserer großzügigen Spender, die unsere Unterstützung dort überhaupt erst möglich machen!"

Kontakt: tk@boeselager-osteuropahilfe.de

 
         
      nach oben   
         
  Christina von Mallinckrodt  

Christina von Mallinckrodt

Christina von Mallinckrodt wurde 1983 in der Nähe von Paderborn geboren und ist dort sehr behütet mit drei Geschwistern aufgewachsen. Ab 2003 studierte sie an der Julius-Maximilian-Universität im schönen Würzburg Rechtswissenschaften und legte dort in Bayern auch ihr erstes juristisches Staatsexamen ab. Ihr Referendariat absolvierte sie dann bereits 2011 am Oberlandesgericht Hamm und war anschließend drei Jahre in Göttingen erfolgreich als Rechtsanwältin in einer mittelständigen Rechtsanwaltskanzlei mit Notariat tätig.

Seit Frühjahr 2016 ist sie Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin) in der Rechtsabteilung eines Stiftungsverbundes in Bielefeld und berät dort u.a. das zu den Stiftungen gehörende Klinikum. Um sich weiter zu qualifizieren absolvierte sie im Februar 2018 in Hamburg einen Fachanwaltslehrgang im Medizinrecht.

2018 lernte Christina von Mallinckrodt Ilona von Boeselager auf einer gemeinsamen Pilgerfahrt nach Lourdes/Frankreich kennen und so entstanden die ersten Bande zur Osteuropahilfe.
 
Von 2019 bis 2022 betreute sie die Nothilfeprojekte in Nova Crnja/Serbien.

Kontakt: cm@boeselager-osteuropahilfe.de

 
         
      nach oben   
         
  Miklós Schmidt  

Miklós Schmidt

Miklós Schmidt wurde in 1975 in Budapest geboren. Er ist zweisprachig aufgewachsen und hat als Kind viel Zeit in Deutschland verbracht. Er verbrachte seine Sommerferien von 1991 und 1997 bei der Familie Boeselager. In den ersten Jahren half er Csilla von Boeselager mit der Nothilfe. Nach ihrem Tod engagierte er sich mit Csillas Witwer für die Csilla von Boeselager Stiftung.

Er studierte dann Finanzwirtschaft in Ungarn und arbeitete danach bei internationalen Unternehmen in Deutschland, Kalifornien, Singapur und New York. 2007 ist Miklós mit seiner Familie nach Ungarn zurückgekehrt. Seit 2019 lebt und arbeitet er mit seiner Frau und zwei Kindern in Sofia/Bulgarien.

Miklós freut sich, seit 2014 als Projektpate der Csilla von Boeselager Stiftung in ungarischen Projekten karitativ aktiv sein zu können.

Kontakt: miki_schmidt@yahoo.com

 
         
      nach oben   
         
  Jan und Elena Voss  

Jan und Elena Voss

Jan Voss wurde 1977 in München geboren. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Passau. Er arbeitete bei Novartis Pharma AG zunächst in Nürnberg, später in der weltweiten Zentrale in Basel im Produktmanagement und im strategischen Marketing. Seit 2013 arbeitet er bei Bayer Pharma AG in Berlin im strategischen Marketing. Elena Voss wurde 1986 in der Nähe von Frankfurt am Main geboren. Sie studierte Rechtswissenschaften in Regensburg und arbeitet derzeit als Rechtsreferendarin in Berlin.

Jan Voss wurde 2007 durch Georg v. Eichendorff Strachwitz auf die Arbeit der Csilla v. Boeselager Stiftung Osteuropahilfe e.V. aufmerksam und gleich Mitglied. 2008 übernahm er als Pate ein Projekt in Lubsza (Polen), das in erster Linie Kindern zu Gute kommt. 2008 wurde er in den Beirat der Csilla v. Boeselager Stiftung gewählt. Mit seiner Frau Elena betreut er seit 2011 neben dem polnischen Projekt auch Projekte in Satu Mare (Rumänien) und in Beregevo (Ukraine). Jan und Elena leben in Berlin.

Kontakt: jv@boeselager-osteuropahilfe.de

 
         
      nach oben   
         
 
boeselager stiftung bei facebook